WELT


Türkischer Ministerpräsident: 39 Tote bei Terroranschlag in Istanbul

A+ A

Baku, 29. Juni, AZERTAC

Bei einem Anschlag auf den Istanbuler Flughafen haben drei Selbstmordattentäter 36 Menschen getötet und fast 150 verletzt.

Mehrere Verletzte seien in kritischem Zustand, sagte Ministerpräsident Binali Yildirim an einem Presseauftritt am Flughafen am frühen Mittwochmorgen. Erste Hinweise deuteten auf "ISIS" als Urheber hin, sagte Yildirim.

Unter den Toten seien hauptsächlich türkische Staatsbürger, aber wahrscheinlich auch einige Ausländer. Die Täter hätten auf dem internationalen Teil des Flughafens zugeschlagen. Einer der Täter habe in der Abflughalle um sich geschossen, berichteten Augenzeugen. Dann hätten sich alle drei in oder in der Nähe der eine Etage tiefer gelegenen Ankunftshalle in die Luft gesprengt. Der Atatürk-Flughafen ist der größte der Türkei und ein wichtiges Drehkreuz für Reisende aus aller Welt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind