POLITIK


Türkischer Premierminister besucht ADA Universität

A+ A

Baku, 4. Dezember, AZERTAC 

Im Rahmen seines offiziellen Besuchs in Aserbaidschan hat der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu am 4. Dezember die ADA Universität (Aserbaidschanische Diplomatische Akademie) besucht.

Rektor der Universität "ADA", Botschafter Hafiz Paschayev, begrüßte den Premierminister Ahmet Davutoglu und Gäste und wies darauf hin, dass die Diplomaten eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Beziehungen zwischen der Türkei und Aserbaidschan spielen. Hafiz Paschayev informierte das Publikum über soziale und politische Aktivitäten des Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu. Rektor der Universität bezeichnete den Besuch von Ahmet Davutoglu als ein historisches Ereignis.

In seinem Vortrag "Türkei-Aserbaidschan strategische Partnerschaft angesichts der globalen Herausforderungen“ betonte der türkische Premierminister Ahmet Davutoglu das hohe Niveau der Beziehungen zwischen den beiden Ländern und sagte: "Die türkisch-aserbaidschanischen Beziehungen sind einzig in ihrer Art. Das findet seinen besten Ausdruck in den Worten von großem Leader Heydar Aliyev „Eine Nation, zwei Staaten" und von unserem Dichter Bachtiyar Vahabzadeh "Türkei und Aserbaidschan, zwei Söhne einer Mutter“. Aserbaidschan und die Türkei sind eine Familie. Wir haben eine integrale Beziehung."

Der Premierminister erzählte in seiner Rede auch von wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Bruderländern und hat darauf hingewiesen, ein gemeinsames Ziel sei, die Investitionen auf 20 Milliarden, den Handelsumsatz, der derzeit 5 Milliarden bilden, auf 15 Milliarden zu bringen.

Der türkische Ministerpräsident sprach auch von der Außenpolitik seines Landes. Er bemerkte, dass der Außenpolitik der Türkei eine humanitäre Diplomatie zugrunde liegt.

Der türkische Premierminister berührte auch den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt und sagte, dass die Türkei die gerechte Position Aserbaidschans immer unterstützt hat. Er bemerkte, dass die Türkei Aserbaidschan bei der Befreiung der armenisch besetzten aserbaidschanischen Gebiete befürwortet. Ahmet Davutoglu sagte, dass die beiden Bruderländer die Türkei und Aserbaidschan beabsichtigen, einen dauerhaften Frieden im Kaukasus zu stiften. Der Ministerpräsident erzählte auch von der regionalen Bedeutung der Projekte wie Baku-Tbilisi-Ceyhan, Baku-Tiflis-Erzurum und Baku-Tiflis-Kars, TAP, TANAP, die in der Region implementiert werden. A.Davutoglu betonte eine Schlüsselrolle von der Türkei und Aserbaidschan in diesen Projekten.

Am Ende beantwortete Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu die Fragen von den Studenten der Universität von ADA.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind