WELT


Türkischer Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in Russland

A+ A

Moskau, 9. August, AZERTAC

Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist bei seinem ersten Auslandsbesuch nach dem Putschversuch vom 15. Juli in Russland eingetroffen. Das Treffen ist von Bedeutung. Der Kremlchef empfing Staatspräsident Erdogan in einer herzlichen Atmosphäre im Konstantinowsky-Palast in St. Petersburg. Vor dem Vieraugengespräch gaben Erdogan und Putin der Presse jeweils eine kurze Erklärung ab. Präsident Wladimir Putin sagte, dass er einer der ersten gewesen ist, der nach dem Putschversuch vom 15. Juli Erdogan angerufen hat, und vermerkte folgendes: „Seien sie Herzlich Willkommen in Russland. Ich danke Ihnen dafür, dass sie die Gelegenheit dafür geschaffen haben, unsere bilateralen Beziehungen unter vier Augen zu erläutern.

Erdogan seinerseits wies daraufhin, dass die in richtige Bahnen gelenkten Beziehungen zwischen beiden Ländern mit neuen Schritten ein neues Level erreichen werden. Am 15. Juli von Putin angerufen worden zu sein, habe Ihn sehr erfreut sagte Erdogan und wies daraufhin, dass mit dem heutigen Treffen auch ein Beitrag für die Lösung der Konflikte in der Region geschaffen sein wird.

„Die Region hat Erwartungen von uns in politischer Hinsicht“ so Erdogan. Beide Staatsoberhäupter werden gemeinsam vor die Presse treten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind