WELT


USA: Proteste gegen ”armenische Lügen”

Baku, 2. Mai, AZERTAC

In New York haben einige türkische Vereine eine Kundgebung für ein Ende der armenischen Lügen und in Gedenken an die getöteten türkischen Diplomaten abgehalten. Unter der Leitung der ”Federation of Turkish American Association” wurde die Kundgebung, die von Geschwisterstaaten und –gesellschaften unterstützt wurde, zum 13. Mal organisiert.

Bei der Kundgebung wurden die armenischen Behauptungen zu den Vorfällen von 1915 zurückgewiesen und ein Dialog zur Überwindung des Problems gefordert. Bei den Protesten zwischen der 42nd Street und Seventh Avenue waren auf Transparente Fotos der getöteten Diplomaten und Informationen zu den Personen zu sehen. Auf manchen Transparenten wurde ein Dialog gefordert.

Teilnehmer der Kundgebung trugen türkische und amerikanische Fahnen. Die Kundgebung wurde von den Klängen des Mehteranen-Marschs begleitet.

Die türkische Gemeinde in den USA hatte am 24. April, dem Gedenktag der Armenier zu den Vorfällen von 1915, gegen die armenische Behauptung vor der türkischen Botschaft in Washington protestiert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind