WELT


USA bieten Russland eine engere Zusammenarbeit beim Schutz der bevorstehenden Olympischen Winterspiele in Sotschi

A+ A

Baku, den 31. Dezember (AZERTAG). An der Sicherheit der Olympischen Spiele in Russland kommen nach drei Terroranschlägen Zweifel auf. Die USA wollen helfen. Und das IOC beteuert: Die Spiele finden statt.

Nach den beiden Sprengstoffanschlägen im russischen Wolgograd haben die USA der Regierung Russlands eine engere Zusammenarbeit beim Schutz der bevorstehenden Olympischen Winterspiele in Sotschi angeboten. Die US-Regierung sei zu einer „vollständigen und umfassenden Unterstützung“ bereit, sagte eine Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrats. Sie solle „dem Schutz der Athleten, der Zuschauer und anderer Teilnehmer“ dienen.

In der 700 Kilometer vom Badeort Sotschi am Schwarzen Meer entfernten Großstadt Wolgograd hatte sich am Montagmorgen ein Selbstmordattentäter in einem Bus in die Luft gesprengt. Nach jüngsten Angaben starben dabei 15 Menschen. Erst am Sonntag hatte es in Wolgograd ein Selbstmordattentat mit nunmehr 18 Toten gegeben. Die Behörden gingen von einem Zusammenhang zwischen beiden Anschlägen aus. Präsident Wladimir Putin ordnete umgehend landesweit verschärfte Sicherheitsvorkehrungen an. Die Austragung der Olympischen Spiele in Sotschi gilt als Prestigeprojekt für den Russen. Anschläge wie in Wolgograd könnten potenzielle Zuschauer abschrecken.

Schon nach dem Anschlag vom Sonntag hatte das russische Innenministerium zusätzliche Sicherheitskräfte an Bahnhöfe und andere Verkehrsknotenpunkte im Land beordert. Am Montag bestellte Putin einen hohen Geheimdienstvertreter und den Innenminister ein, um die Lage zu besprechen. Der Geheimdienstchef wurde nach Wolgograd entsandt, um die Ermittlungen zu leiten.

Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Thomas Bach, verurteilte die Attentate. Er sei „sicher, dass alles getan wird, um die Sicherheit der Athleten und aller Teilnehmer der Olympischen Spiele zu gewährleisten“, sagte er in Genf. Den russischen Behörden sprach Bach sein „Vertrauen“ aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind