POLITIK


US-Botschaft in Aserbaidschan anlässlich des heiligen Monats Ramadan eine Iftar-Zeremonie organisiert

A+ A

Baku, den 2. August (AZERTAG). Die US-Botschaft in Aserbaidschan hat anlässlich des heiligen Monats Ramadan eine Iftar-Zeremonie organisiert.

AZERTAG zufolge wurde die Veranstaltung von Beamten, Oberhäuptern und Vertretern der Religionsgemeinschaften in Aserbaidschan, Chefs des in unserem Land akkreditierten diplomatischen Korps besucht.

Der US-Botschafter in Aserbaidschan Richard Morningstar gratulierte Teilnehmern zum bevorstehenden Ramadan und betonte, dass es ihm eine große Ehre ist, eine Iftar-Zeremonie zu organisieren. Anbetracht dessen, dass es in Aserbaidschan zwischen den Religionsgemeinschaften immer einen gegenseitigen Respekt gegeben hat, wies der US-Diplomat darauf hin, dies sei ein Beispiel für andere Länder.

Hiernach trat der Vorsitzende der Verwaltung der Moslems im Kaukasus Scheich-ul-Islam Allahschukür Paschazade auf.

Bei der Veranstaltung wurde es festgestellt, dass in Aserbaidschan viele Moscheen, Kirchen, Gebetsstätten gebaut und rekonstruiert worden sind, und dieser Prozess auch heute fortgesetzt wird.

Man lobte die Verdienste von Präsident Ilham Aliyev um die Bewahrung und Entwicklung der religiösen Toleranz in Aserbaidschan.

Dann wurden Gebete verrichtet, die Teilnehmer der Zeremonie zu Iftar-Tisch geladen.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind