WELT


US-Bundesstaat Hawaii: Feuer im Wolkenkratzer

Baku, 15. Juli, AZERTAC

"Es war wie in einem Horrorfilm", sagt Karen Hastings, 71. Die ältere Dame wohnt im 31. Stock des Marco-Polo-Wohnkomplexes in Honolulu, der Hauptstadt des US-Bundesstaats Hawaii. Am Freitag bemerkte Hastings Brandgeruch, ging hinaus auf ihren Balkon - und sah Flammen aus den tiefer gelegenen Etagen schlagen.

Hastings konnte sich gemeinsam mit einem Nachbarn über ein Treppenhaus in Sicherheit bringen. Mindestens drei Menschen kamen bei dem Feuer ums Leben, ein Dutzend weitere wurde verletzt. Die Behörden warnen allerdings, die Opferzahl könne noch weiter steigen.

Flammen und dichter schwarzer Rauch waren zu sehen, Glassplitter zerborstener Fensterscheiben fielen herab. Unter den Toten waren der Zeitung "Honolulu Star Advertiser" zufolge auch eine Frau und ihr erwachsener Sohn. Alle Opfer kamen demnach im 26. Stock ums Leben. Ein Feuerwehrmann und drei weitere Verletzte schweben dem Blatt zufolge in Lebensgefahr.

Das Feuer konnte sich auch deshalb schnell ausbreiten, weil das Gebäude über keine Sprinkler-Anlage verfügt. Am Rettungseinsatz waren mindestens hundert Feuerwehrleute und mehr als 30 Feuerwehreinheiten beteiligt. Der Brand erstreckte sich über mehrere Etagen. Einige Bewohner klagten, es habe lange gedauert, bis die Feuerwehr das Gebäude erreicht und evakuiert habe.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind