POLITIK


US-Congressman gratuliert dem aserbaidschanischen Volk in seinem besonderen Statement

A+ A

Los Angeles, 17. Oktober, AZERTAC

Loretta Sanchez, der Kongressabgeordnete aus Kalifornien hat anlässlich des 25. Jahrestages der Wiederherstellung der Staatsunabhängigkeit Aserbaidschans ein besonderes Statement herausgegeben, in dem er dem aserbaidschanischen Volk gratuliert.

Das Statement wurde dem Generalkonsulat von Aserbaidschan in Los Angeles vorgelegt. In der Erklärung heißt es: „Aserbaidschan gründete am 28. Mai 1918 die erste demokratische und säkulare Republik in der muslimischen Welt. Mit der Einführung des Frauenwahlrechts war die Demokratische Republik Aserbaidschan nicht nur der erste mehrheitlich muslimische Staat, der Frauen die gleichen politischen Rechte gab wie Männern, sondern einer der ersten Staaten weltweit.“

In der Erklärung heißt es weiter, dass Aserbaidschan am 18. Oktober 1991 seine legitime Staatsunabhängigkeit wiedererlangt hatte. Im Laufe der verflossenen 25 Jahre machte Aserbaidschan sehr große Fortschritte und stärkte seine Freiheit und Souveränität deutlich, wurde zu einem wichtigen strategischen Verbündeten und Handelspartner der Vereinigten Staaten im Südkaukasus. Heute leben Muslime, Christen und Juden in Aserbaidschan in einer friedlichen Koexistenz zusammen. Dieses Modell wird als ein Model für mehr Sicherheit und eine friedliche Zukunft weltweit anerkannt.

Auch anderes Mitglied des Repräsentantenhauses aus Kalifornien Juan Vargas sowie Senator des Bundesstaates von Kalifornien Ben Allen und Mitglied der Versammlung des Bundesstaates von Kalifornien Richard Bloom schlossen sich diesen Glückwünschen von Loretta Sanchez an.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind