POLITIK


US-Kongressabgeordnete bezeichnet Chodschali-Tragödie als Kriegsverbrechen

Washington, 11. März, AZERTAC

US-Kongressabgeordneter Gene Green aus Texas gab ein Statement zum 25. Jahrestag der Chodschali-Tragödie ab.

In seiner Erklärung stellt er fest, dass die armenischen Streitkräfte vor 25 Jahren in der Nacht auf den 26. Februar die aserbaidschanische Stadt Chodschali in Bergkarabach besetzt hatten. Beim Sturm auf Chodschali wurden Hunderte von unschuldigen Menschen getötet, verletzt und gefangen

genommen.

Unter Berufung auf Human Rights Watch wird im Statement darauf hingewiesen, dass die Chodschali-Tragödie das größte und schrecklichste Massaker in der Region war.

Kongressabgeordneter Gene Green bezeichnete in seiner Erklärung die Chodschali-Tragödie als Kriegsverbrechen und ging davon aus, dass es sich dabei um das größte Massaker im armenisch-aserbaidschanischen Konflikt handelt. Im Dokument wird darauf verwiesen, dass die armenischen Streitkräfte damit die Normen des Völkerrechst absichtlich und grob verletzten und unglaubliche Gräueltaten verübten.

Gene Green erinnert in seiner Erklärung daran, dass der historische Wohnpunkt Chodschali noch besetzt gehalten wird, und in den Resolutionen des UN-Sicherheitsrates diese Okkupationspolitik der armenischen Streitkräfte auf Schärfste verurteilt ist.

Je mehr Zeit vergeht, desto mehr Organisationen und Länder erkennen die in Chodschali verübten Grausamkeiten gegen friedliche aserbaidschanische Bevölkerung, hieß es in der Erklärung weiter.

Am Ende seines Statements betont der US-Kongressabgeordnete, dass Aserbaidschan ein starker strategischer Partner und Freund der Vereinigten Staaten ist, seine Kollegen dazu aufgefordert hatte, sich in diesen schweren Gedenktagen mit Aserbaidschan solidarisch zu sein, ihre Anstrengungen für die Wiederherstellung des Friedens in den besetzten Gebieten Aserbaidschans noch mehr zu verstärken.

Yusif Babanli, AZERTAC

Washington

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind