POLITIK


US-Netzwerk der Aserbaidschaner eine Erklärung über die Provokationen von Armenien verbreitet

A+ A

Washington, den 25. Januar (AZERTAG). Das US-Netzwerk der Aserbaidschaner (USAN) hat eine Erklärung über provokatorische Aktionen von Armenien und Kampagne armenischer Lobby-Gruppen, die darauf gerichtet worden sind, den Verhandlungsprozess am Vorabend des Treffens der Außenminister von Aserbaidschan und Armenien in Paris unter der Ägide von der Minsker Gruppe der OSZE abzubrechen.

In der Erklärung heißt es, dass am 23. Januar der Kapitän der Aserbaidschanischen Armee Elnur Jafarov von armenischen Streitkräften mit einem Scharfschützengewehr getötet worden ist. Am gleichen Tag wurde mit armenischem Scharfschützen ebenfalls friedliche Bürgerin Aserbaidschans Rugiyya Huseynov schwer verletzt.

In der Erklärung wird darauf hingewiesen, dass Armenien für eine strategisch wichtige Region Südkaukasus, die regionale Stabilität sowie für eine stabile und wohlhabende Zukunft der gesamten Region eine große und ernsthafte Bedrohung darstellt. Die Regierung von Armenien nutzt die durch die USA auf Kosten von amerikanischen Steuerzahlern bereitgestellten Gelder für gesetzwidrige Zwecke.

Abschließend fordert das US-Netzwerk der Aserbaidschaner die Obamas Administration und die Mitglieder des Kongresses dazu auf, in Übereinstimmung mit nationalen Interessen der Vereinigten Staaten ernsthafte Maßnahmen zu greifen, sowie die Subventionierung einer falschen und anti-westlichen Politik Armeniens auszusetzen

Yusif Babanly

EB von AZERTAG

Washington 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind