WELT


US-Präsident Trump fordert Ende des Syrien-Kriegs

Baku, 13. April, AZERTAC 

US-Präsident Donald Trump hat nach dem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ein Ende des brutalen Bürgerkriegs in Syrien gefordert. Die Terroristen müssten besiegt und die Flüchtlinge müssten endlich wieder in ihre Häuser zurückkehren können.

Das sagte Trump bei Beantwortung der Fragen auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Stoltenberg im Weißen Haus. Trump betonte die Notwendigkeit einer Zusammenarbeit mit der Allianz für ein Ende der Probleme in Syrien.

Ferner teilte Trump mit, dass er seinen Sicherheitsberater General H.R. McMaster bald nach Afghanistan schicken wird. McMaster werde mit Partnern der Nato zusammenkommen und Gespräche für einen Kampf gegen Terroristen führen.

Der Nato-Generalsekretär Stoltenberg seinerseits sagte, die USA hätten wichtige Verbündete innerhalb der Allianz und die Beziehungen zwischen der USA und der Nato seien von großer Bedeutung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind