POLITIK


US-Senat vom Staat Indiana eine Resolution über die Anerkennung der Chodshaliner Tragödie als Genozidakt verabschiedet

A+ A

Washington, den 4. März (AZERTAG). Am 3. März fand im US-Senat von Staat Indiana die Besprechungen gewidmet dem 22. Gedenktag der Chodshaliner Tragödie statt. Im Laufe der Diskussionen wurde eine Resolution über die Anerkennung dieses blutigen Verbrechens gegen Menschheit als Völkermord verabschiedet.

Im Dokument heißt es, dass in der Nacht vom 25. zum 26. Februar 1992 die bewaffneten Truppen Armeniens die aserbaidschanische Stadt Chodshali angriffen und hier einen Massenmord an mehr als 600 unschuldigen Menschen, darunter zahlreichen Frauen und Kindern verübten.

So wurde Indiana der 15. US-Staat, die die Chodshaliner Tragödie als Genozidakt anerkannt haben.

Yusif Babanli

EB von AZERTAG

Washington

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind