WELT


Ukraine-Krise: Poroschenko will bei Scheitern der Waffenruhe Kriegsrecht einführen

A+ A

Baku, 14 Februar, AZERTAG

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat bei einem Scheitern der geplanten Waffenruhe im Konfliktgebiet Donbass erneut mit der Einführung des Kriegsrechts im ganzen Land gedroht. „Wenn es keinen Frieden gibt, müssen wir die sehr schwere, aber notwendige Entscheidung treffen“, bekräftigte Poroschenko in Kiew der Agentur Interfax zufolge.

Diesem Schritt müsste zunächst das Parlament zustimmen. Beobachter warnen vor einer Eskalation der Gewalt und einem möglichen Staatsbankrott, würde es dazu kommen.

Der ukrainische Präsident teilte auch mit, dass er an diesem Abend mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem US-Präsident Barack Obama telefonieren wird.

Die Waffenruhe soll um Mitternacht (Samstag, 23 Uhr MEZ) in Kraft treten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind