POLITIK


Ukrainische Wissenschaftlerin schließt sich der armenisch-aserbaidschanischen Friedensplattform an

Baku, 27. März, AZERTAC

Ukrainische Wissenschaftlerin und Sozialaktivistin Tatyana Krupa hat sich der armenisch-aserbaidschanischen Friedensplattform angeschlossen. Das gab sie in ihrem Statement bekannt.

In der Erklärung heißt es: „Ich glaube, dass der Frieden der wichtigste Erbe sei, den wir der künftigen Generationen weitergeben müssen. In diesem Sinne sei die Lösung des seit mehr als 25 Jahren anhaltenden armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konfliktes sehr wichtig. „Die armenischen und aserbaidschanischen Völker lebten vor dem Konflikt auf der Grundlage der Grundsätze der seit Jahrhunderten guten Nachbarschaft. Mit großen Bedauern möchte ich betonen, dass sich diese Beziehungen zwischen den beiden Nationen als Folge der Nichtlösung des Konflikts nur im Kontext des Krieges formen. Ich glaube, dass die Volksdiplomatie ein wichtiger Schritt sei, diesen Konflikt zu lösen.

Deshalb drücke ich meine Unterstützung für diese Initiative aus und schließe mich der armenisch-aserbaidschanischen Friedensplattform an, deren Hauptziel die Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach Konfliktes und die Wiederherstellung und der Schutz des dauerhaften Friedens im Südkaukasus sei.“

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind