WELT


Unicef: 600.000 Kinder leiden Hunger auf Haiti

A+ A

Baku, 4. November, AZERTAC

Die Auswirkungen des Hurrikans "Matthew" auf Haiti sind immens. Laut Unicef leiden 600.000 Kinder Hunger. 50.000 Jungen und Mädchen leben demnach in Notunterkünften.

Einen Monat nach dem Hurrikan "Matthew" sind in dem schwer getroffenen Inselstaat Haiti mehr als 600.000 Kinder auf humanitäre Hilfe angewiesen. Sie seien von Krankheiten bedroht und litten an Hunger oder hätten kein Zuhause, teilte das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (Unicef) mit.

Im vergangenen Monat habe es bei mindestens tausend Kindern Verdacht auf Cholera-Infektionen gegeben. 50.000 Kinder hätten kein Zuhause und seien in Notunterkünften untergebracht. Unicef taxiert die Zahl der Kinder, die von akuter Mangelernährung bedroht sind, auf 112.000.

Am 4. Oktober hatte "Matthew" Haiti mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 230 Kilometern pro Stunde getroffen. Zahlreiche Häuser wurden zerstört, Straßen und Felder überschwemmt. Nach bisherigen Erkenntnissen starben 546 Menschen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind