WELT


Unwetter in Indonesien: Die Zahl der Toten steigt auf mindestens 47

A+ A

Baku, 20. Juni, AZERTAC

Die Zahl der Toten nach den schweren Unwettern mit heftigen Regenfällen in Indonesien ist offiziellen Angaben zufolge auf mindestens 47 gestiegen. Die Niederschläge hatten am Wochenende in der Provinz Zentraljava Erdrutsche und Fluten ausgelöst. Dutzende Häuser seien beschädigt und unter Erdmassen begraben worden, sagte der Sprechers der Katastrophenschutzbehörde, Sutopo Nugroho. Tausende Häuser standen demnach unter Wasser.

Nach Erdrutschen in neun Dörfern im Purwerejo-Distrikt galten laut der örtlichen Katstrophenschutzbehörde am Montag noch rund 20 Menschen als vermisst. Mehrere Rettungsteams waren im Einsatz, darunter auch Soldaten. Sie suchten nach weiteren Opfern und brachten Menschen aus den betroffenen Gebieten in Notunterkünfte.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind