POLITIK


Verteidigungsministerium: Es gibt keine Tote auf aserbaidschanischer Seite

A+ A

Baku, 15. Januar, AZERTAC

Die elektronischen Massenmedien in Armenien haben ein weiteres Mal die Desinformationen darüber verbreitet, "Späh- und Sabotagekommandos" aus Aserbaidschan haben angeblich versucht, eine weitere Provokation an der Front zu begehen. Dabei wären die Aserbaidschaner zurückgeschlagen. Es hätte Tote auf der aserbaidschanischen Seite gegeben.

Der Pressedienst des Verteidigungsministeriums von Aserbaidschan erklärt nochmals, dass diese Informationen der armenischen Seite falsch und unbegründet sind. Diese Desinformationen Armeniens sind darauf gezielt, für seine künftige Provokationen die Grundlage zu schaffen, die Öffentlichkeit zu täuschen.

Die Aserbaidschanischen Streitkräfte haben keine Verluste erlitten und bestätigen entlang der ganzen Kontaktlinie die völlige Kontrolle, heißt es in der Meldung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind