POLITIK


Verteidigungsministerium: Unsere Streitkräfte greifen Gegenmaßnahmen nur gegen feindliche Militärobjekte

Baku, 11. Mai, AZERTAC

Armenischen Massenmedien zufolge ist angeblich ein Kameramann der Fernsehgesellschaft “Shant“ dieses Landes an der Front durch Beschuss der Aserbaidschanischen Streitkräfte verletzt worden.

Vom Pressedienst des Verteidigungsministeriums hieß es auf Anfrage der Nachrichtenagentur AZERTAC, die Aserbaidschanischen Streitkräfte setzen Gegenmaßnahmen nur gegen militärische Kräfte, Ausrüstung und andere Militärobjekte des Feindes.

Wie es in der Meldung des Verteidigungsministeriums weiter heißt, Positionen der aserbaidschanischen Armee seien aus einem tarnfarbenen Fahrzeug, worauf keine grafische Einheit von Medien dargestellt war, unter Beschuss genommen worden. Daraufhin habe Aserbaidschan den Schuss Armeniens erwidert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind