POLITIK


Vizekanzlerin des Kulturministeriums von Estland begrüßt Projekte der aserbaidschanischen Gemeinde

A+ A

Tallinn, den 30. Mai (AZERTAG). In Tallin fand eine Veranstaltung zum 28. Mai-Tag der Republik Aserbaidschan- und 25-jährigen Jubiläum der Gründung der aserbaidschanischen Gemeinde in Estland statt. Die Vizekanzlerin für kulturelle Vielfalt und Außenbeziehungen des Kulturministeriums von Estland, Anne-Li Reima, nahm ebenfalls an der Veranstaltung teil. Im Interview mit EB der AZERTAG sagte Anne-Li Reima, die Mitglieder der aserbaidschanischen Gemeinde in Estland seien zuverlässige Partner des Kulturministeriums. „Wir begrüßen die Projekte der aserbaidschanischen Gemeinde, sowie die Tätigkeit der aserbaidschanischen Sonntagsschule. In Tallinn funktioniert auch ein ein aserbaidschanisches Puppentheater“, - betonte A. Reima.

Die estnische Regierung schätzt den Beitrag der aserbaidschanischen Gemeinde zur Kultur und Wirtschaft von Estland hoch ein, so A. Reima.

Nigar Jafarli

EB der AZERTAG

Tallinn

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind