POLITIK


Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Leyla Aliyeva besucht Zentrum für Thalassämie

Baku, 30. Juni, AZERTAC 

Am Freitag, dem 30. Juni hat Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Leyla Aliyeva das Zentrum für Thalassämie ein weiteres Mal besucht, gibt AZERTAC bekannt.

Hier traf Leyla Aliyeva mit Kindern, die an der Thalassämie leiden und ihren Eltern zusammen. Sie interessierte sich für den Verlauf ihrer Behandlung.

Dann brachte die Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung für das Zentrum notwendige medizinische Geräte, Computer und ein Auto dar.

Es sei erwähnt, dass in Aserbaidschan ein staatliches Programm für Thalassämie und Hämophilie für 2015-2020 implementiert wird. Bereits im Jahr 2005 hat die Heydar Aliyev Stiftung den Beginn des Projekts “Für Leben ohne Thalassämie” bekannt gegeben.

Die Kosten für alle Prozeduren im Zentrum werden vom Staat bestritten.

Man teilte mit, dass bis heute im Zentrum 3.010 Patienten betreut und mit notwendigen Medikamenten versorgt wurden. Den 980 Patienten sind Erythrozyte (rotes Blutkörperchen) übertragen.

Leyla Aliyeva interessierte sich auch für die Aspekte, für die zukünftigen wichtige Aktivitäten des Zentrums notwendig sind. Sie sagte, dass die Stiftung immer großen Wert auf das Gesundheitswesen, insbesondere auf die Gesundheit von Kindern legt.

Direktor des Zentrums Waleh Huseynov bedankte sich bei Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Leyla Aliyeva für ihre Aufmerksamkeit und Sorge um die Kinder.

Zum Schluss brachte Leyla Aliyeva kranken Kindern Geschenke dar.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind