GESELLSCHAFT


Vizepräsidentin der Heydar Aliyev-Stiftung Leyla Aliyeva hat im Dede Korkut Park in Baku die Eröffnung des 3D Graffiti-Projektes besucht

A+ A

Baku, den 25. September ( AZERTAG). Am Donnerstag, dem 25. September hat im Dede Korkut Park auf gemeinsame Initiative der öffentlichen Vereinigung für internationalen Dialog für Umwelt-Aktion- IDEA (International Dialogue for Environmental Action) und der gemeinnützigen Organisation „YARAT! die Eröffnung des 3D Graffiti-Projektes stattgefunden.

Die Veranstaltung wurde auch von der Vizepräsidentin der Heydar Aliyev-Stiftung, Gründerin und Leiterin der IDEA, Leyla Aliyeva, besucht.

Die Werke, die im Rahmen des Projektes von jungen aserbaidschanischen Graffiti-Künstlern gemalt worden sind, sind darauf gezielt worden, die Öffentlichkeit über die Umweltprobleme zu informieren, sie darüber aufzuklären sowie die Aufmerksamkeit der Menschen auf diese Probleme zu lenken.

Hier muß es betont werden, dass im Laufe der Aktivitäten der IDEA in Aserbaidschan und in der gesamten Region eine Reihe von Projekten für Umweltschutz, Flora und Fauna implementiert wird. Dabei legt man einen besonderen Wert auf das Projekt „Große Fünf des Kaukasus” -Braunbär (Ursus arctos), Kaiseradler (Aquila heliaca), Grauwolf (Canis lupus), Gazelle (Gazella subgutturosa) und kaukasischer Leopard (Panthera Pardus saxicolor) sowie auf den Schutz der anderen bedrohten Tierarten jener Region.

Die Arbeiten von Graffiti-Malern werden bis 3. Oktober zur Schau gestellt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind