SPORT


WM-Spitzenreiter Nico Rosberg gewinnt Formel-1-Premiere in Baku

A+ A

Baku, 19. Juni, AZERTAC

Nico Rosberg hat bei der Formel-1-Premiere in Aserbaidschan seinen fünften Saisonsieg gefeiert. In den Straßen der Hauptstadt, auf denen am Sonntag zum ersten Mal der sogenannte Europa-Grand-Prix ausgetragen wurde, siegte der Mercedes-Pilot von der Pole-Position weg mühelos und gab in 51 Runden die Spitze nicht ab. Das Podium komplettierten Sebastian Vettel (Ferrari) und Sergio Perez (Force India). Weltmeister Lewis Hamilton (Mercedes) kam nur auf den fünften Rang.

Ferrari, Zweitplatzierter in der Team-Wertung, setzte sich vorerst von Red Bull ab: Daniel Ricciardo und Max Verstappen wurden nur Siebter und Achter. Auf der Strecke mit der längsten Geraden der Saison hatte der sehr aerodynamische aber in der Spitzengeschwindigkeit vergleichsweise langsame Red Bull Nachteile.

Durch einen guten Start verteidigte Rosberg seine Führungsposition. Auch dahinter blieb es zunächst weitestgehend bei der Reihenfolge aus dem Qualifying: Ricciardo, Vettel und Räikkönen folgten auf den Mercedes-Piloten. Perez, der schon im Qualifying überzeugt hatte, dann aber wegen eines Getriebewechsels strafversetzt wurde, schob sich auf Position fünf vor. Weltmeister Hamilton, vom zehnten Rang gestartet, machte zunächst keinen Platz gut.

In der sechsten Runde zog Vettel an Ricciardo vorbei und lag damit nur eine Position hinter Rosberg. Aber der Führende der Gesamtwertung baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Dahinter beging Räikkönen einen Fehler: Er überquerte die Begrenzung zur Boxeneinfahrt, ohne tatsächlich in die Box zu fahren. Das ist in Baku verboten und so gab es eine Fünf-Sekunden-Strafe gegen den Finnen.

Die Teams und Fahrer

Mercedes

Lewis Hamilton und Nico Rosberg

Ferrari

Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen

Williams

Felipe Massa und Valtteri Bottas

Red Bull

Daniel Ricciardo und Max Verstappen

Force India

Nico Hülkenberg und Sergio Pérez

Renault

Kevin Magnussen und Jolyon Palmer

Toro Rosso

Daniil Kwjat und Carlos Sainz jr.

Sauber

Marcus Ericsson und Felipe Nasr

McLaren Honda

Fernando Alonso und Jenson Button

Manor

Rio Haryanto und Pascal Wehrlein

Haas

Romain Grosjean und Esteban Gutierrez

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind