BLUTIGES GEDENKEN


Während des Freitagsgebetes in der Moschee in Budapest das Andenken an die Opfer des Völkermordes von Chodschali geehrt

A+ A

 

Baku, den 22. Februar (AZERTAG). Anläßlich des 22. Jahrestag des Völkermords von Chodschali hat am 21. Februar auf Initiative der Aserbaidschanischen Botschaft in Ungarn eine Gedenkveranstaltung stattgefunden.

Während des Freitagsgebetes in der türkischen Moschee “Hans” wurden das Andenken an die Opfer des Völkermordes von Chodschali geehrt, die Gebete gesprochen.

Imam der Moschee sparch den Gläubigen von der bewaffneten armenischen Aggression gegen Aserbaidschan, sowie von Armeniern in Berg-Karabach, Baganis Ayrim, Chodschali und anderen Orten gegen das aserbaidschanische Volk begangenen Verbrechen.

Nach dem Gebet wurde ein Schmausessen gegeben.

Parvana Garayeva

EB von AZERTAG

Budapest

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind