WELT


Waldbrand auf den Philippinen

A+ A

Baku, 28. März, AZERTAC

Rund 700 Wanderer sind wegen eines Waldbrandes vom Mount Apo, dem höchsten Berg der Philippinen, in Sicherheit gebracht worden. Unter ihnen seien auch einige Ausländer, teilte ein Sprecher des örtlichen Tourismusbüros am Sonntag mit. «Wir beten für Regen und hoffen, dass kein starker Wind aufkommt», ergänzte er.

Das Feuer sei aus bislang ungeklärter Ursache auf einem Zeltplatz nahe dem Gipfel des etwa 3000 Meter hohen Vulkans ausgebrochen. Die Flammen hätten rund 100 Hektar Wald zerstört, die Feuerwehr sei im Einsatz. Der dicht bewaldete Berg befindet sich in einem Nationalpark auf der Insel Mindanao. Dort leben zahlreiche seltene Pflanzen und Tiere, darunter der vom Aussterben bedrohte Philippinen- Adler.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind