POLITIK


Wettbewerb “Meeres-Pokal-2017“: Durchführung der Episode “Artilleriefeuer auf schwimmende Mine“

Baku, 4. August, AZERTAC

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Verteidigungsministeriums gegenüber AZERTAC ist im Rahmen des Wettbewerbs “Meeres-Pokal-2017“ die 2. Episode “Artilleriefeuer auf Luftziele“ durchgeführt worden.

Das kleine russische Raketenschiff “Grad Swijaschsk“ und das iranische Raketenboot “Jovshan“ zerstörten Luftziele und führten damit ihre Aufgaben aus.

Das aserbaidschanische Wachschiff “G-124“ und das kasachische Raketenartillerieschiff “Sariarka“ konnten wegen an Zielscheiben eingetretenen technischen Störungen ihre Aufgaben nicht ausführen. Daher ist die Ausführung der Aufgabe auf nächsten Tag verschoben.

Heuten werden Mannschaften die Episode “Artilleriefeuer auf schwimmende Mine“ durchführen.

Bei den dritten Armeespielen debütieren iranische Marinesoldaten, die an der Etappe “Meeres-Pokal“ neben Aserbaidschan, Russland und Kasachstan teilnehmen. Als Beobachter nehmen Vertreter der Streitkräfte von der Türkei, Saudi-Arabien und Bahrain teil.

Die 3. Internationalen Armeespiele finden in Aserbaidschan, Russland, Kasachstan und China statt. In diesem Jahr nehmen Mannschaften aus 27 Staaten an den Spielen teil, die in 28 Disziplinen im Wettbewerb stehen werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind