POLITIK


Wissenschaftliches Buch des Sonderkorrespondenten der AzerTAg im Iran „Aserbaidschan: Vier schwarze Tage im Kalender“ wurde veröffentlicht

A+ A

Baku, den 2. Januar (AZERTAG). Ein wissenschaftliches Buch mit dem Titel „Aserbaidschan: Vier schwarze Tage im Kalender“ von dem Sonderkorrespondenten der Staatlichen Nachrichtenagentur AZERTAG im Iran, Sabir Shakhtakhti, wurde veröffentlicht.

Der stellvertretende Ministerpräsident, Professor Ali Ahmadov gab ein Gutachten über das Buch ab. Und Professor Alikram Abdullayev schrieb das Vorwort zu dem Buch. Der Generaldirektor von AZERTAG Aslan Aslanov ist Chefberater des Buches und Professor Elman Nassirov ist wissenschaftlicher Editor.

Im Buch handelt es sich um die Ursachen, Ziele und schwere Folgen des durch die Armenier an den Aserbaidschaner im März 1918 verübten Völkermordes, der Okkupation von Baku im April 1920, der tragischen Ereignisse am Januar 1990 und des Völkermords von Chodschali im Februar 1992.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind