GESELLSCHAFT


Zehn Tipps - was wirklich gegen Wespen hilft

A+ A

Baku, 8. August, AZERTAC

Endlich möchte man sich das wohlverdiente Feierabend-Eis gönnen, da sitzen schon zwei Wespen auf der Waffel. Gerade im Spätsommer werden Wespen lästig. Mit welchen Hausmitteln kann man gegen die Plagegeister vorgehen? Ein Überblick.

Sommerzeit ist Wespenzeit. Und: Gerade gegen Ende des Sommers, im August und September, werden Wespen lästig. Im Spätsommer haben sich Drohnen und neue Königinnen entwickelt. Sie sind immer die letzten im Nest. „Dann werden die Arbeiterinnen arbeitslos“, sagte Berthold Langenhorst vom Naturschutzbund (Nabu). Sie gehen dann nur noch für sich selbst auf Suche nach kohlenhydratreicher Nahrung und fliegen auf Süßes.

Damit man trotzdem Grillabende und Kuchentafeln im Freien genießen kann, haben wir Tipps und Hausmittel zusammengetragen, die Wespen vertreiben sollen.

1. Ablenkmanöver mit Trauben

Der Nabu empfiehlt ein Ablenkmanöver, um Wespen von der Kaffee- und Kuchentafel fernzuhalten. Bei einem „Jugend forscht“-Experiment haben demnach zwei Schülerinnen herausgefunden, dass sich überreife Trauben als Lockmittel am besten eignen. Die Früchte sollten fünf bis zehn Meter vom Kaffeetisch entfernt aufgestellt werden. Von Marmelade oder Honig als Lockmittel rät der der Nabu allerdings ab - sie machen die Tiere aggressiv.

2. Glühendes Kaffeepulver

Wir riechen geröstetes Kaffeepulver gerne - Wespen allerdings nicht. Deswegen sollte man das Pulver laut Gartenlexikon.de in einem feuerfesten Gefäß oder einem alten Gartengrill verbrennen und leicht glühen lassen.

3. Knoblauchzehen aufschneiden

Auch auf Knoblauch fliegen die Plagegeister den Garten-Experten zufolge nicht besonders. Beim Grillabend solle man daher aufgeschnittene Knoblauchzehen auf den Tisch legen.

4. Kupfergeld verteilen

Mit Kleingeld kann man Wespen jedenfalls noch beeindrucken. Denn Kupfermünzen sollen die Insekten fernhalten. Deswegen sollte man vor dem Essen alte Pfennige oder Cent-Münzen auf der Tischdecke verteilen. Die Sonne erhitzt Experten zufolge das Kupfer - es entsteht eine Barriere, die Wespen nicht gerne passieren. Alternativ kann man die Kupferstücke vorher in den Händen warm reiben.

5. Weihrauch abbrennen

In der Kirche wird vielen von Weihrauch schlecht - auch Wespen mögen den Geruch von verbrennendem Weihrauchharz nicht. Wer den intensiven Geruch partout nicht leiden mag, kann sich zumindest eine Weihrauchpflanze anschaffen.

6. Basilikumpflanzen aufstellen

Als gutriechend empfinden die meisten dagegen Basilikum. Wer mehrere Pflanzen auf dem gedeckten Gartentisch verteilt, hat mit der Deko gleichzeitig eine Abwehr gegen Wespen geschaffen.

7. Tomaten anpflanzen

Was passt besser zu Basilikum als Tomaten? Wer rund um den Esstisch im Garten noch ein paar Tomatenpflanzen anbaut, schottet sich noch besser gegen die Insekten ab.

8. Mit Haarspray sprühen

Auch Haarspray soll gegen Wespen helfen. Bevor der Besuch vor der Tür steht, rund um den Kaffeetisch im Freien Haarspray versprühen.

9. Zitronen mit Nelken aufstellen

Ein altbekanntes Hausmittel gegen Wespen sind aufgeschnittene Zitronen, die mit Nelken gespickt sind, und während des Essens in der Mitte der Tafel stehen sollten.

10. Ätherische Öle anzünden

Manche Experten empfehlen auch, eine Duftlampe mit ätherischen Ölen wie etwa Lavendel, Eukalyptus oder Minze anzuzünden. Was für uns sehr gut riecht, soll die Insekten tatsächlich vertreibe.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind