POLITIK


Zu Ehren der Deutschen Einheit

A+ A

Baku, den 3. Oktober (AZERTAG). Am 3. Oktober hat die deutsche Botschaft in Baku im Hotel “Park INN” den Tag der Deutschen Einheit gefeiert.

AZERTAG zufolge ertönten zunächst die Nationalhymnen von beiden Ländern. Hiernach begrüßte die Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland, Heidrun Tempel, die eingeladenen Gäste und sagte, dass die Beziehungen zwischen Deutschland und Aserbaidschan sich auf der Grundlage einer festen Freundschaft und Partnerschaft entwickeln. Die deutsche Diplomatin äußerte seine Zufriedenheit mit den Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

Bei der Veranstaltung trat ebenfalls der stellvertretende Minister für wirtschaftliche Entwicklung Aserbaidschans Niyazi Safarov auf. Er hat in seiner Rede betont, dass die bilateralen Aserbaidschan-Deutschland Beziehungen sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt haben. Zwischen den beiden Ländern sind bisher 70 Dokumente, und im wirtschaftlichen Bereich 30 Verträge unterschrieben. Der stellvertretende Minister für wirtschaftliche Entwicklung erinnerte auch daran, dass heute in Aserbaidschan mehr als 160 deutsche Firmen tätig sind. Der aserbaidschanische Beamte fügte hinzu, dass ebenfalls der Handelsumsatz zwischen den beiden Ländern im Vergleich zum vorigen Jahr gestiegen ist. N.Safarov wies auf die Bedeutung von durchführenden Foren, Treffen und Ausstellungen in Hinsicht auf den weiteren Ausbau der bilateralen Beziehungen hin.

Beim Empfang waren ebenfalls Staats -und Regierungsvertreter, Politologen, Vertreter des in unserem Land akkreditierten diplomatischen Korps, Massenmedien und der Öffentlichkeit präsent.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind