WELT


Zugunglück in Südtirol: Zwei Bauarbeiter gestorben

Baku, 26. April, AZERTAC

Auf der Brennerbahnstrecke in Südtirol sind zwei Eisenbahner ums Leben gekommen. Drei weitere wurden bei Instandhaltungsarbeiten schwer verletzt. Offenbar hatten die Bremsen eines Bauzugs versagt, der mit tonnenschweren Betonteilen beladen war und zahlreiche Arbeiter an Bord hatte. Er fuhr auf steiler Strecke in einen anderen Bauzug.

Die Kollision in der Nähe von Brixen war so heftig, dass beide Züge entgleisten und nach einer Explosion in Flammen aufgingen. Die Strecke wurde zwischen Brixen und dem etwa zehn Kilometer weiter nördlich liegenden Fortezza gesperrt. Die verletzten Passagiere wurden in Krankenhäuser, die unverletzten mit Bussen von der Unglücksstelle an ihre Zielorte gebracht.

Die Brennerbahnstrecke gilt als eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen Europas.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind