WELT


Zum dritten Mal eröffnet ein Film von Woody Allen das Filmfestival von Cannes

A+ A

Baku, 6. April, AZERTAC

Die 69. Filmfestspiele von Cannes werden mit der Weltpremiere von "Café Society", dem neuen Film von Woody Allen, eröffnet. Das weltweit renommierteste Filmfestival beginnt am 11. Mai. Der 80-jährige US-Filmemacher durfte Cannes bereits zwei Mal eröffnen, 2002 mit "Hollywood Ending" und 2011 mit "Midnight in Paris". Mit dem dritten Eröffnungsfilm ist der New Yorker Regisseur nun Rekordhalter.

"Café Society", so heißt Allens 46. Film, erzählt laut Informationen des Festivals die Geschichte eines jungen Mannes, der in den Dreißigerjahren des 20. Jahrhunderts nach Hollywood geht, um in der Filmbranche zu arbeiten. Er verliebt sich und wird in die sogenannte Café Society hineingezogen, eine pulsierende Jugendszene, die in angesagten Lokalen abhängt.

Die Hauptrollen spielen Kristen Stewart und Jesse Eisenberg. Auch Steve Carell, Blake Lively, Corey Stoll und Parker Posey wirken mit. Kameramann ist der Italiener Vittorio Storaro, der in seiner Karriere bereits drei Oscars gewonnen hat, unter anderem für "Apocalypse Now".

"Café Society" wurde in Los Angeles und New York gedreht. Ein deutscher Verleih und ein deutscher Kinostarttermin stehen noch nicht fest.

Das Wettbewerbsprogramm des 69. Festivals von Cannes wird Mitte April bekannt gegeben. Bisher steht fest, dass Steven Spielberg mit seinem neuen Film "The BFG" an die Croisette reisen wird. Auch Jodie Fosters "Money Monster" mit George Clooney und Julia Roberts in den Hauptrollen wird gezeigt. Den Juryvorsitz hat in diesem Jahr "Mad Max"-Regisseur George Miller inne.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind