POLITIK


Zwischen den Außenministerien von Aserbaidschan und Russland ein Plan für Konsultationen für 2015-2016 unterzeichnet VIDEO

A+ A

Moskau, 26. Mai, AZERTAC

Zwischen den Außenministerien von Aserbaidschan und Russland ist ein Plan für Konsultationen in den Jahren 2015-2016 unterzeichnet worden.

Das Dokument wurde von dem aserbaidschanischen Außenminister Elmar Mammadyarov und seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow unterschrieben. Nach der Unterzeichnung hielten die Minister eine gemeinsame Pressekonferenz ab.

Aserbaidschan ist ein strategischer Partner Russlands im Südkaukasus und der kaspischen Region. Der Handelsumsatz zwischen den beiden Ländern ist im vergangenen Jahr um 16 Prozent gestiegen, sagte Sergej Lawrow bei der Pressekonferenz. Die Beziehungen zwischen den Regionen von Aserbaidschan und Russland entwickeln sich auch. Er teilte mit, dass die Vorbereitungsarbiten für das IV. interregionale Forum in Jekaterinburg fast abgeschlossen sind.

Der russische Minister sagte zudem, dass beim Treffen mit seinem aserbaidschanischen Amtskollegen zugleich die Beilegung des armenisch-aserbaidschanische Berg-Karabach-Konfliktes diskutiert worden war. Er sagte, dass die friedliche Beilegung des Berg-Karabach-Konflikts eine Priorität für Russland ist. Wir werden uns auch weiterhin um eine Lösung dieses Konfliktes im Rahmen der bilateralen Beziehungen und als Co-Vorsitzender der OSZE Minsk -Gruppe auf dem Verhandlungsweg bemühen, kündigte der russische Außenminister an.

S.Lawrow sagte, dass in drei Wochen in Aserbaidschan die ersten Europäischen Spiele beginnen. Russland wird durch eine große offizielle Delegation und Mannschaft vertreten sein. Wir wünschen Aserbaidschan viel Erfolg bei der Ausrichtung dieser grandiosen Sportveranstaltung, sagte er.

Der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov sagte seinerseits, dass es beim Treffen mit seinem russischen Amtskollegen ein ausführlicher Meinungsaustausch über das Tempo der Entwicklung der aserbaidschanischen-russischen Beziehungen sowie über den Rechtsstatus des Kaspischen Meeres und die Beilegung des Bergkarabach-Konflikts stattfand. Wie der russische Außenminister Sergej Lawrow gesagt hat, ist es die Zeit für die Lösung dieses Problems reif.

Aserbaidschans Position zum Rechtsstatus des Kaspischen Meeres stimmt in vielen Bestimmungen mit der Stellung Russlands überein, so E.Mammadyarov.

Farida Abdullayeva

Sonderkorrespondentin von der AZERTAC

Moskau

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind