WISSENSCHAFT & TECHNOLOGIE


Zwischen der Bakuer Erdölhochschule und der Montanuniversität Leoben von Österreich wurde eine Absichtserklärung unterzeichnet

A+ A

Wien, den 17. Mai (AZERTAG). Laut Auskunft der Vertretung der Staatlichen Ölgesellschaft der Republik Aserbaidschan (SOCAR) in Österreich gegenüber der Staatlichen Nachrichtenagentur AZERTAG weilte die Delegation der Bakuer Erdölhochschule vom 11. bis 17. Mai zu einem Besuch in Österreich und Slowenien.

Beim Treffen der Delegation im Österreichischen Parlament (Nationalrat) wurde darauf hingewiesen, dass bereits eine Reihe von wichtigen Schritten für die Zusammenarbeit im Bereich Wissenschaft und Bildung zwischen den beiden Ländern unternommen wurden. Darüber hinaus ist ein Abkommen über die gegenseitige Anerkennung von Diplomen unterzeichnet worden. Im Laufe des Gesprächs betonten die Seiten die Wichtigkeit des weiteren Ausbaus der Zusammenarbeit im Bereich Wissenschaft und Bildung.

Es wurde festgestellt, dass der Hauptzweck des Besuchs sei, mit der Montanuniversität Leoben (MUL) von Österreich (Hochschule für Berg- und Hüttenwesen) die Kooperationsbeziehungen aufzunehmen.

Dann traf sich die Delegation der SOCAR mit der Leitung der MUL und Mitgliedern des obersten wissenschaftlichen Beirates.

Im Rahmen des Treffens wurde ein Memorandum of Understanding zwischen der Bakuer Erdölhochschule und der MUL unterzeichnet.

Das Dokument sieht den Studentenaustausch zwischen den beiden Universitäten, sowie die Fortbildungskurse für Lehrer und die Sommerkurse für Studenten vor.

Die Seiten vereinbarten sich auch über die Unterzeichnung eines Vertrags über die Errichtung der Fakultät für Automatik an der Bakuer Erdölhochschule durch die MUL.

Elgun Niftaliyev

EB von AZERTAG

Wien

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind