WELT


Zwölf Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Algerien

Baku, 28. März, AZERTAC

Beim Absturz eines Militärhubschraubers in Algerien sind zwölf Soldaten ums Leben gekommen. Zwei weitere wurden verletzt, wie das Verteidigungsministerium nach dem Unglück in der südwestlichen Provinz Adrar am Sonntag mitteilte. Wie es zu dem Absturz gekommen war, blieb zunächst unklar. Der private Fernsehsender Ennahar nannte als wahrscheinliche Ursache schlechte Sichtverhältnisse, nachdem es in der Region zuletzt heftige Sandstürme gegeben hatte. Demnach befand sich der Hubschrauber auf einer Aufklärungsmission.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind