WISSENSCHAFT & TECHNOLOGIE


"Trending Topics" auf Facebook: Mehr Algorithmus, weniger Mensch

A+ A

Baku, 29. August, AZERTAC

Facebook setzt bei der Auswahl der hierzulande noch nicht verfügbaren Trending Topics wieder schwerpunktmäßig auf Software. Zuvor hatten Mitarbeiter von Dienstleistern stark in die Kuratierung der Trendthemen eingegriffen. Warum das grösste Social Network nun auf Maschinen statt Menschen setzt, verriet es in seiner Mitteilung nicht. Mitarbeiter übernehmen aber weiterhin die Qualitätskontrolle.

Es gibt nun auch keine kurze Beschreibung des jeweiligen Themas mehr, stattdessen stehen dort ein Stichwort und die Zahl der Diskutanten. Bewegt man den Cursor über ein Thema, erfährt man mehr.

Im Mai war Facebook wegen der vermeintlich tendenziösen Nachrichtenauswahl in die Kritik geraten. Das Unternehmen gab eine Untersuchung in Auftrag und nannte Details zur Quellenauswahl. Nach eigenen Angaben konnte keine bewusste Verzerrung der Kuratierung festgestellt werden. Gäbe es das Problem, wäre es natürlich mit dem vermehrten Einsatz von Algorithmen nicht aus der Welt, denn auch Software kann etwa unliebsame politische Meinungsäußerungen unter den Tisch fallen lassen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind