KULTUR


Istanbul: Historische Überreste aus neolithischer Zeit entdeckt

Baku, 17. August, AZERTAC

Auf der U-Bahnbaustelle in Beşiktaş bei Istanbul sind historische Überreste aus neolithischer Zeit entdeckt worden, wie AZERTAC unter Berufung auf den türkischen Sender TRT berichtet. Die bei den Ausgrabungen der Archäologie-Museen zu Istanbul zutage geförderten historischen Funde seien auf 6 Tausend Jahre zurückzudatieren, was ein Novum im Bosporus sei. Der Rat zum Schutz von Kulturgütern sah es als nicht notwendig, die Überreste am Fundort zu schützen. Stattdessen entschied der Rat, die wissenschaftlichen Zeichnungen des Fundes zu erstellen und danach aufzubewahren. Die Funde in Istanbul werden nach Informationen die Wissenslücke für die Zeit vom 6.500 bis 3.000 v. Chr. schließen. Einer der wichtigsten Fachexperten der Türkei für die neolithische Zeit, Prof. Dr. Mehmet Özdogan inspizierte auch den Fundort. Nach Angaben von Özdogan gäbe es keinen Zweifel daran, dass die zutage geförderten Überreste auf die neolithische Zeit zu datieren sind. Die Leiterin der Archäologie-Museen zu Istanbul, Zeynep Kızıltan habe etwas Sensationelles geschafft, so der Professor weiter.

Özdoğan setzte seine Worte wie folgt fort: “Nach den Funden bei Yenikapı entstand eine Lücke in der Geschichte von Istanbul. Es gab eine, für uns unbekannt Zeit. Mit den Funden in Istanbul werden wir die Wissenslücke schließen.“

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind