POLITIK


Brasiliens Botschafter: Ich bin von Besuch in Schamachi sehr beeindruckt

Baku, 19. April, AZERTAC

Am 19. April sind Leiter diplomatischer Vertretungen ausländischer Staaten in der Republik Aserbaidschan in der Region Schamachi angekommen. Rund 60 ausländische Diplomaten nehmen an dem Besuch teil. Ziel der Reise ist es, die sozioökonomische Entwicklung und die touristische Infrastruktur dieser Region näher kennenzulernen.

Der brasilianische Botschafter in Aserbaidschan, Manuel Adalberto Carlos Montenegro Lopes da Cruz, sagte in seinem Exklusivinterview mit einem regionalen Korrespondenten von AZERTAC folgendermaßen: "Dieser Besuch ist sehr wichtig, um die Geschichte und Kultur Aserbaidschans kennenzulernen. Ich komme zum ersten Mal nach Schamachi. Ich bin von Besuch in der Schamachi Region sehr beeindruckt. Nun habe ich sehr gute Eindrücke von dieser Region. Die Landschaft ist hier malerisch. Die Menschen sind sehr gastfreundlich. Ich wurde beim Besuch im Dorf Demirchi in Schmachi Augenzeuge von Reichtum aserbaidschanischer Spezialitäten und Kochrezepte.“

Der Besuch wird gemeinsam vom Präsidialamt der Republik Aserbaidschan, dem Außenministerium und Heydar Aliyev Center organisiert.

Im Rahmen des Besuchs waren ausländische Diplomaten im Demirchi Dorf, das eine der alten Siedlungen jener Region ist. Außerdem besuchten sie auch die alte Schamachi Juma-Moschee, die im Jahr 743 erbaut wurde, einschließlich das Astrophysikalische Observatorium zu Schamachi namens Nasiraddin Tusi und die Weinfabrik von Meyseri.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind