POLITIK


UNESCO –Beamte: Stolze Erfolge Aserbaidschans im Bereich Frauenrechte sind lobenswert

Paris, 12 Juni, AZERTAC

Unter den wichtigsten Errungenschaften des Parlamentes der ersten Demokratischen Republik Aserbaidschan war die Ausweitung des Wahlrechts der Frauen. Mit der Einführung des Frauenwahlrechts war sie nicht nur der erste mehrheitlich muslimische Staat, der Frauen vor hundert Jahren die gleichen politischen Rechte gab wie Männern, sondern einer der ersten Staaten weltweit. In diesem Sinne sind stolze Erfolge Aserbaidschans im Bereich Frauenrechte lobenswert.

Das sagte AZERTAC zufolge Saniye Gülser Corat, Teilnehmerin der in der Nationalversammlung Frankreichs abgehaltenen Konferenz zum Thema “Frauenrechte am Beispiel Aserbaidschans am Kreuzweg am Kreuzweg zwischen Ost und West“ gewidmet dem 100. Jahrestag der Einführung des Frauenwahlrechts in Aserbaidschan, Direktorin der Abteilung für Gender-Angelegenheiten der UNESCO im Interview mit der Nachrichtenagentur AZERTAC.

Sie sprach auch die höchster Ebene der UNESCO-Aserbaidschan-Beziehungen an und schätzte die Bemühungen der Ersten Vizepräsidentin der Republik Aserbaidschan, Mehriban Aliyeva, um die Entwicklung dieser Beziehungen hoch ein. Bei der Konferenz wurden über mit Frauenrechten verbundene verschiedene Themen diskutiert, Meinungen ausgetauscht. “Ich mir bin sicher, dass diese Beziehungen sich auch weiterhin ausweiten werden“, so Saniye Gülser Corat.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind