POLITIK


Präsident von Aserbaidschan: Verherrlichung von Nationalsozialismus ist eine Staatspolitik Armeniens

Baku, 21. September, AZERTAC

Die Verherrlichung von Nationalsozialismus ist eine Staatspolitik Armeniens.

Das erklärte Präsident Ilham Aliyev in seiner Video-Rede bei einem hochrangigen Treffen zum 75. Jahrestag der Vereinten Nationen am Rande der 75. Tagung der UN-Generalversammlung.

Das Staatsoberhaupt betonte, dass der verhasste Nazi-General Garegin Nschdeh ein Nationalheld geworden sei. Armenien priorisiert die Politik der "Aserbaidschanophobie" in seiner offiziellen Ideologie. Der jungen Generation wird Hass gegen das aserbaidschanische Volk eingeimpft. Armenien hat kürzlich eine aggressive und offensive Militärdoktrin und eine nationale Sicherheitsstrategie verabschiedet. Die nationale Sicherheitsstrategie spiegelt rassistische, chauvinistische und "aserbaidschanfeindliche“ Ansichten wider.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind