Nachrichten von der Front


Staatlicher Ausschuss: Armenien reagiert noch nicht auf Aserbaidschans Vorschläge über Freilassung von Gefangenen und Rückgabe von Toten

Baku, 27. Oktober, AZERTAC

Bei den Treffen des Vorsitzenden des Staatlichen Ausschusses für Gefangene, Vermisste und Geiseln von Aserbaidschan, Ali Nagiyev, und anderer Beamten mit dem Leiter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz in Aserbaidschan seit dem Waffenstillstandsabkommen vom 10. Oktober in Moskau erklärte sich die aserbaidschanische Seite bereit, tote Soldaten auszutauschen, sogar tote armenische Soldaten einseitig zurückzugeben sowie zwei in Aserbaidschan festgehaltene armenische Soldaten und zwei Zivilisten mit zwei aserbaidschanischen Geiseln auszutauschen.

Die Kommission teilte der Nachrichtenagentur AZERTAC mit, dass die aserbaidschanische Seite gleichzeitig bereit sei, eine 85-jährige armenische Frau, die während des Rückzugs der armenischen Streitkräfte in der Kampfzone zurückgelassen wurde, einseitig freizulassen.

Trotzdem hat die Republik Armenien noch nicht auf die Vorschläge der Republik Aserbaidschan über die Freilassung von Gefangenen und Festgehaltenen und die Rückgabe von Leichen reagiert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind