GESELLSCHAFT


Georgischer Forscher: Aghdam ist Hiroshima von Karabach

Tiflis, 2. März, AZERTAC

Die befreite Stadt Aghdam in Aserbaidschan ist Hiroshima von Karabach. Die in Aghdam zerstörten Häuser erinnern an die japanische Stadt Hiroshima, die während des Zweiten Weltkriegs durch eine Atombombe völlig zerstört wurde. Baumaterialien und Waren, die aus der Stadt gebracht wurden, wurden in Eriwan als Baumaterialien verkauft.

Das erklärte Aleksandre Kvakhadze, Forscher der georgischen Stiftung für strategische und internationale Studien (bekannt als Rondeli Foundation), der während seines Besuchs in den befreiten Gebieten Aserbaidschans Aghdam besucht hatte, wie das georgische Büro von AZERTAC berichtete.

Der Forscher wies darauf hin, dass während des Ersten Karabach-Krieges die Stadt Aghdam von armenischen Streitkräften besetzt war und alle Stadtbewohner aus dem Gebiet vertrieben wurde und die Stadt zerstört wurde. Er schrieb, dass der britische Journalist Thomas de Waal Aghdam in seiner Monographie "Schwarzer Garten" "Hiroshima des Kaukasus" nannte. Dort wurden Häuser abgerissen oder zerstört und deren Materialien als Baumaterialien in Eriwan verkauft. Historische Denkmäler wurden ebenfalls zerstört und Vieh in der Moschee gehalten. Das Stadtgebiet von Aghdam wurde vermint.

Der georgische Forscher erinnerte auch daran, dass sie beim Besuch in den von der Besatzung befreiten Regionen Jabrayil (deutsch: Dschäbrayil) und Füsuli gewesen waren. Das Ausmaß der Zerstörung in jenen Regionen sei das gleiche wie in Aghdam. Wir waren stark erschrocken, was wir dort gesehen haben, fügte er hinzu.

Alexandre Kvakhadze sagte zudem, dass er auch das Dorf Jojug Marjanli im Rayon Jabrayil besuchte und sich mit Bewohnern traf.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind