WIRTSCHAFT


Iran will Zusamenarbeit Öl- und Gassektor mit Aserbaidschan ausbauen

Teheran, 16. Mai, AZERTAC

Man verhandelt derzeit mit der aserbaidschanischen Seite über die gemeinsame Erschließung einer Reihe von Ölfeldern im Kaspischen Meer. Das sagte der Generaldirektor der Nationalen Ölgesellschaft in einem Interview mit Journalisten in Teheran.

Er sagte, der Iran wolle die Zusamenarbeit mit Aserbaidschan, seinem engen Nachbar im Öl- und Gassektor ausbauen. Er fügte hinzu, dass die beiden Länder sehr große Erfahrungen auf diesem Gebiet haben.

Was die Lieferung von turkmenischem Erdgas über den Iran nach Aserbaidschan betrifft, sagte der Generaldirektor, dass dieser Schritt von strategischer Bedeutung sei. Der Iran kauft in Turkmenistan produziertes Gas, verwendet einen Teil davon und liefert den Rest nach Aserbaidschan, was ein Zeichen für die geopolitische Position des Iran und sein Transitpotenzial ist.

Mohsen Khojasteh sagte, es seien Gespräche mit westlichen Staaten im Gange, um die Wirtschaftssanktionen gegen den Iran aufzuheben. Er betonte, dass der Iran bereit sei, seine Öl- und Gasexporte nach Aufhebung der Sanktionen zu verdoppeln.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind