WELT


Japan: Tausende Trauergäste gedenken früheres Regierungschefs Shinzō Abe

Tokio, 27. September, AZERTAC

Staatstrauerakte für Ex-Premiers sind in Japan seit Langem unüblich, Shinzō Abe wird dennoch mit einer solchen Würdigung verabschiedet. Nun hat der Trauerakt für den kürzlich ermordeten Ex-Regierungschef begonnen.

Unter massiven Sicherheitsvorkehrungen fanden sich am Dienstag in Tokio rund 4300 Trauergäste aus dem In- und Ausland zu dem seltenen Staatsakt ein.

An dem Staatsakt nahm auch der aserbaidschanische Botschafter in Japan, Gürsel Ismayilzade, teil.

Begleitet von Kanonenschüssen betrat Abes in einen schwarzen Kimono gekleidete Witwe Akie mit der Urne ihres Mannes die Kampfsporthalle Nippon Budokan. Dort nahmen die Trauergäste vor einem großen Porträt des ermordeten Ex-Premiers mit Trauerflor Platz. In einem nahen Park legten seit dem Morgen zahlreiche Menschen an zwei Ständen Blumen nieder und beteten.

Hier sei erwähnt, dass Abe am 8. Juli während einer Wahlkampfrede in Nara erschossen wurde.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind