POLITIK


Aserbaidschan erörtert mit Kommando russischer Friedenstruppen Aufhören mit weiterer illegaler Erschließung natürlicher Ressourcen

Baku, 7. Dezember, AZERTAC

Es fand ein Treffen mit dem Kommando des russischen Friedenskontingents, das vorübergehend auf dem aserbaidschanischen Territorium stationiert ist.

Bei dem Treffen der Überwachungsgruppe zur Untersuchung illegaler Ausbeutung natürlicher Ressourcen beim Ministerium für Ökologie und natürliche Ressourcen Aserbaidschans mit dem Kommando von russischen Friedenstruppen in Chodschali wurden Fragen im Zusammenhang mit illegaler Erschließung natürlicher Ressourcen erörtert. Man machte die Gegenseite auf das Aufhören der weiteren illegalen Ausbeutung natürlicher Ressourcen, insbesondere der Goldlagerstätte Gazalbulag und der Kupfer-Molybdän-Lagerstätte Demirli aufmerksam.

Dem Kommando wurden Vorschläge der aserbaidschanischen Seite zum Fahrplan für die Durchführung eines Monitorings gemacht, um in unseren Gebieten zugefügten Umweltschäden zu bewerten.

Das geht aus einem gemeinsamen Bericht des Ministeriums für Wirtschaft und des Ministeriums für Ökologie und natürliche Ressourcen Aserbaidschans hervor.

Bei dem Treffen wurden Themen wie die Durchführung einer Inspektion von Mineralvorkommen vor Ort, die Verhinderung ihrer illegalen Ausbeutung, Überwachung und Inventarisierung in verschiedenen Bereichen sowie die Organisation der Katasterregistrierung von Eigentum erörtert.

Das Treffen verlief konstruktiv und freundlich. Entsprechende Kontakte werden fortgeführt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind