WELT


38-jähriger US-Amerikaner hält mehrere Haie

Baku, 13. Juli, AZERTAC

Ein 38-jähriger US-Amerikaner hat in seinem Keller mehrere Haie gehalten. Die Staatsanwaltschaft hält Joshua Seguine für schuldig, in seinem Haus Schwarzhandel mit den wilden Tieren betrieben zu haben. Das Gerichtsurteil soll im September fallen.

Der Fall ereignete sich in dem 15.000-Einwohner-Ort LaGrange im Norden des Bundestaats New York. Der Mann wurde von Polizeibeamten im Juli 2017 in Georgia auf der Straße angehalten, als er in seinem Truck gerade fünf Haie transportierte. Seguine bot die Tiere unter dem Namen Aquatic Apex Life im Internet an, wie Ermittlungen ergaben.

Im Haus fanden die Beamten einen Pool mit einem Durchmesser von 5,7 Metern. Darin befanden sich sieben bis zu 1,20 Meter große Sandbankhaie - die Spezies ist vom Aussterben bedroht. Überdies wurden drei tote Haie gefunden.

Die geretteten Tiere befinden sich nun im New York Aquarium in Coney Island, New York City. Einem neuen WWF-Bericht zufolge sind allein im Mittelmeer 53 Prozent aller Hai- und Rochenarten bedroht. Weltweit sind es demnach 17 Prozent.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind