WELT


500 Leichenteile in bosnischem See gefunden

Baku, den 27. Oktober (AZERTAG). Im Perucac-See haben Gerichtsmediziner sterbliche Überreste gefunden. Sie könnten von einem Massaker bosnisch-serbischer Milizen sein.

Bosnische und serbische Gerichtsmediziner suchen in einem Stausee im Osten Bosniens nach Leichenteilen

Nach wochenlanger Suche haben bosnische und serbische Gerichtsmediziner in einem Stausee im Osten Bosniens die sterblichen Überreste von mehr als 100 mutmaßlichen Kriegsopfern gefunden. Insgesamt seien rund 500 Leichenteile aus dem Perucac-See am bosnisch-serbischen Grenzfluss Drina geborgen worden, teilten die Leiter der bosnischen und serbischen Institute für Vermisste am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Sarajevo mit.

Sie vermuteten, dass es sich bei den Opfern um bosnische Muslime handelte, die während des Bosnien-Kriegs (1992-1995) in der nahe gelegenen Stadt Visegrad von bosnischen Serben ermordet worden waren. DNA-Analysen sollen Klarheit schaffen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind