WELT


Afghanistan: Zahl der Toten auf mehr als 70 gestiegen

Baku, 21. Oktober, AZERTAC

Der Terror hat in Afghanistan wieder sein böses Gesicht gezeigt. Bei zwei Selbstmordanschlägen auf zwei Moscheen sind in Kabul mindestens 72 Menschen getötet worden. Das erste Ziel war eine schiitische Moschee. Eine bewaffnete Person schoss zuerst in der Moschee um sich her und zündete anschließend den an seinem Körper angebrachten Sprengsatz. Bei diesem Selbstmordanschlag kamen etwa 40 Menschen ums Leben, darunter auch Frauen und Kinder. Weitere 55 Personen wurden verletzt.

Etwa anderthalb Stunden später wurde in der Kreisstadt Ghor eine sunnitische Moschee angegriffen. Hier riss der Selbstmordattentäter etwa 30 Menschen mit in den Tod.

Im August und September waren in Kabul ebenfalls bei Anschlägen dutzende Menschen dem Terror zum Opfer gefallen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind