WELT


Afrikanische Schweinepest ausgebrochen

Baku, 18. Februar, AZERTAC

In China sind Ermittlungen gegen elf Lebensmittelunternehmen wegen Verdachts auf afrikanische Schweinepest eingeleitet worden.

Das chinesische Fernsehen, CCTV meldete, gegen elf große Lebensmittelunternehmen, darunter Sanquan Food Co Ltd., Kedi Group Co. Ltd. und Synear Food seien Ermittlungen wegen Verdachts auf afrikanische Schweinepest eingeleitet worden.

Einige dieser Unternehmen reagierten sofort und riefen ihre eingefrorenen Produkte ein. Sanquan Food Co Ltd. gab bekannt, das Unternehmen arbeite mit chinesischen Behörden zusammen. In diesem Rahmen werden die Teigrollen in den Provinzen Gansu und Hunan untersucht.

Im vergangenen Monat wurden bei Produkten der Lebensmittelfirma Fujian Anjoy Food afrikanisches Schweipest Virus entdeckt.

In China wurde das Virus zum ersten Mal im vergangenen August festgestellt. In 25 Provinzen wurden tausende Schweine getötet.

Das afrikanische Schweinepest Virus ist auf Menschen nicht übertragbar.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind