SPORT


Alle russischen Teams werden von allen Wettbewerben der FIFA und UEFA ausgeschlossen

Baku, 1. März, AZERTAC

Russlands Nationalmannschaft wird nicht bei der WM 2022 in Katar starten. Die Sbornaja ist von den anstehenden Playoffs im März ausgeschlossen und kann sich somit nicht für die Endrunde qualifizieren. Playoff-Gegner Polen hatte bereits angekündigt, am 24. März nicht anzutreten, sollte Russland teilnehmen dürfen.

Auch auf europäischer Klubebene werden vorerst keine Teams aus Russland mehr auflaufen.

"FIFA and UEFA haben heute gemeinsam entschieden, dass alle russischen Teams, egal ob die Nationalteams oder auf Klub-Ebene, von allen Wettbewerben der FIFA und UEFA ausgeschlossen werden." Die Entscheidung gelte "bis auf Weiteres".

Auswirkungen hat die Entscheidung auch auf die EM der Frauen im Juli in England. Russland wäre dort Gruppengegner der Niederlande sowie von Schweden und der Schweiz gewesen. Letztere hatten zuvor neben zahlreichen anderen Verbänden einen Boykott russischer Spiele angekündigt.

Die UEFA hat zudem verkündet, den Sponsoren-Vertrag mit dem russischen Gaskonzern Gazprom zu beenden. "Die UEFA hat heute beschlossen, ihre wettbewerbsübergreifende Partnerschaft mit Gazprom zu beenden. Die Entscheidung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft und umfasst alle bestehenden Vereinbarungen, einschließlich der UEFA Champions League, der UEFA-Nationalmannschaftswettbewerbe und der UEFA EURO 2024", teilte der Verband mit.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind