POLITIK


Amerikanisch-Jüdisches Komitee über jüngste Provokationen Armeniens informiert

Baku, 13. Januar, AZERTAK

Am Mittwoch, dem 13. Januar hat der aserbaidschanische Außenminister Jeyhun Bayramov eine Delegation unter der Leitung von David Harris, dem Geschäftsführer von American Jewish Committee (AJC-deutsch Amerikanisch-Jüdisches Komitee) zum Gespräch empfangen.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Außenministeriums gegenüber AZERTAC erinnerte Minister Bayramov an sein Treffen mit David Harris im Rahmen der 76. Sitzung der UN-Generalversammlung sowie an die Gespräche, die mit dem AJC geführt wurden.

Die Seiten einigten sich bei dem Treffen auf die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen der Regierung Aserbaidschans und der jüdischen Gemeinde.

Minister Bayramov informierte die Gäste über die aktuelle Situation in der Region, die Schritte, die Aserbaidischan in Richtung der Normalisierung der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Armenien untrnimmt, sowie über die anhaltenden militärischen Provokationen Armeniens, den Tod eines aserbaidschanischen Soldaten vor zwei Tagen infolge einer Povokation der armenischen Seite.

David Harris dankte für herzlichen Empfang und Informationen. Er wies auf die Wichtigkeit der Gewährleistung eines dauerhaften Friedens und Sicherheit in der Region hin.

Die Seiten besprachen auch die Aussichten für die Entwicklung der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und den USA und andere Fragen von gegenseitigem Interesse.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind