POLITIK


Andenken vom Nationalhelden Albert Agarunov geehrt

Baku, 25. April, AZERTAC

Auf Anweisung des Verteidigungsministers besuchten eine Gruppe von hochrangigen Offizieren das Grab des aserbaidschanischen Nationalhelden Albert Agarunov, der im Märtyrerfriedhof beerdigt war.

Dann besuchten aserbaidschanische Armeeangehörigen das im Bezirk Narimanov in Baku zum Andenken an den Nationalhelden Albert Agarunov errichtete Denkmal und legten rote Nelken am Denkmal nieder, wie der Pressedienstes des Verteidigungsministeriums gegenüber AZERTAC erklärte.

Der aserbaidschanische Nationalheld A. Agarunov ist seiner Nationalität nach Jude. Er ist hier in Aserbaidschan geboren und hier groß gewachsen. Albert hielt Aserbaidschan wie Vertreter anderer in Aserbaidschan lebender Nationen für seine Heimat und gab sein Leben für seine Unabhängigkeit und Souveränität hin. Bei der Verteidigung seines Vaterlandes hat er als Panzersoldat wahre Heldentaten vollbracht. Er setzte beim Sturm der armenischen Truppen auf die aserbaidschanische Stadt Schuscha 9 armenische Panzer, 7 Transportpanzer und andere gepanzerte Ketten- und Radfahrzeuge außer Gefecht. Albert schoss mit einem Geschoss auf zwei feindliche Panzer. Unter Kriegern nannte man diese Methode "Jüdisches Sandwich".

Albert kam am 8. Mai 1992 in den Kämpfen um die Verteidigung von Schuscha heldenhaft ums Leben. Nach seinem Tode wurde ihm der Titel des Nationalhelden Aserbaidschans verliehen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind